Stadtratswahlen 2020

Elke März-Granda

Beruf: Berufseinstiegsbegleiterin
Alter: 57

Als Stadträtin liegt mir der Erhalt der Natur in unserer Heimatstadt sehr am Herzen. Wir brauchen ausreichend Stadtgrün für eine klimagerechte Stadtentwicklung.

Deshalb muss Natur- und Landschaftsschutz bei politischen Entscheidungen viel stärker berücksichtigt werden. Ich will schützenswerte Bereiche konsequent erhalten. Wertvolle Biotope, alte Bäume, Pufferrandstreifen, Grünverbindungen, Trinkwasser-, Landschafts- oder Naturschutzgebiete dürfen nicht länger den wirtschaftlichen Interessen Einzelner geopfert werden.

Eine nachhaltlige Stadtentwicklung kann ich in den Stadtratssitzungen schon lange nicht mehr erkennen. Vielmehr wird auf Zurufe einzelner Investoren gebaut und dabei leider häufig wenig Rücksicht auf die Bewohner der Stadtteile genommen.

Landshut wächst seit einigen Jahren stark und ändert dadurch zunehmend sein Gesicht. Der unverwechselbare Charakter unserer Stadt droht an vielen Stellen verloren zu gehen. Zu rasches Wachstum geht mit einem enormen Flächenfraß einher und fordert viel Geld für Erweiterungen der Infrastruktur, wie Straßen, Schulen und Kindergärten. Im Flächennutzungsplan sind bereits ausreichend Flächen für Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen. Eine Notwendigkeit weitere Flächen als Bauland auszuweisen sehe ich nicht.

Mein Ziel ist es, die vorhandenen natürlichen Lebensgrundlagen für uns und für nachfolgende Generationen zu sichern.

Deshalb brauchen wir eine starke ÖDP im Stadtrat, die für eine Trendwende zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Stadtentwicklung steht.

 

 

 

Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen